ro ro

Navigation
Literaturkritik | Filmkritik | Dossiers | Suchen
You do not have permission to download files

Alhambra - 34/2007

Herunterladen
Was wäre wenn?
Von Kathrin Wexberg

Vielen Jugendlichen ist der Begriff Alhambra wahrscheinlich eher durch das beliebte Brettspiel als durch den Palast in Granada bekannt. Boston, der jugendliche Protagonist des neuen Romans von Kirsten Boie, besucht jedoch die „echte“ Alhambra. Er bewegt sich mit seiner Schulklasse auf touristischen Pfaden, während parallel
erzählt wird, was in derselben Stadt im Jahr 1492 passiert. Als er auf einem Markt nach einer alten Fliese greift, landet er plötzlich in jener Vergangenheit. Irrtümlich wird er für den zukünftigen Gemahl der Prinzessin Johanna gehalten und gerät in eine sehr gefährliche Situation. Und niemand kann ihm helfen, denn wer würde ihm schon glauben?
Auf den ersten Blick könnte man meinen, dass Kirsten Boie, in erster Linie für ihre realistischen Kinder- und Jugendbücher bekannt, nun auf die momentan so erfolgreiche Schiene der phantastischen Literatur aufspringt. Tatsächlich aber ist die Zeitreise das einzige phantastische Element. Gekonnt kombiniert die Autorin unterschiedliche Textsorten – „Alhambra“ ist zwar im Wesentlichen ein historischer Roman, hat aber auch Elemente von Verwechslungsgeschichte, Abenteuerroman und Entwicklungsroman. Dabei wird die heute mehr denn je akute Frage nach dem friedlichen Zusammenleben der drei großen Weltreligionen zur Diskussion gestellt.
Was den Verlauf der Historie betrifft, spielt Boie mit der reizvollen Frage „Was wäre wenn?“: Boston bekommt durch Zufall mit, dass Königin Isabella die geplante Reise von Columbus nicht unterstützen will. Wenn aber Columbus Amerika nicht entdeckt, wird es Bostons amerikanischen Vater und damit auch ihn nie geben …
Kirsten Boie hat sehr genau recherchiert und schildert die historischen Rahmenbedingungen detailreich, fokussiert aber auch auf die Innensicht ihres Protagonisten. Und bei aller Dramatik ist Platz für skurrile Verwicklungen: So wird der Held fast von der Inquisition verbrannt, weil sein Handy mit seinen rätselhaften Bildern und Tönen eindeutig Teufelszeug ist …

Alhambra
Von Kirsten Boie
Verlag Oetinger, Hamburg 2007
432 Seiten, geb., € 18,40
You do not have permission to download files


DownloadsII 5.0.4 by CyberRanger & Jelle
Based on ecDownloads 4.1 © Ronin



Powered by vBulletin® Version 3.6.5 (Deutsch) | Copyright ©2000 - 2005, Jelsoft Enterprises Ltd.
ro
ro ro
Werbung