ro ro

Navigation
Literaturkritik | Filmkritik | Dossiers | Suchen
You do not have permission to download files

Eine fantastische Frau - 40/2017

Herunterladen
Das Recht zu trauern

Arthaus-Film

| Von Walter Gasperi

Die Transgenderfrau Marina führt eine glückliche Beziehung mit dem etwa 20 Jahre älteren Orlando. Als dieser aber plötzlich an einem Aneurysma stirbt, bekommt sie die Homophobie der machistischen chilenischen Gesellschaft immer wieder zu spüren. Denn einerseits will die Familie nicht nur Orlandos Besitz zurück, sondern Marina auch von Totenwache und Beerdigung ausschließen, andererseits wird sie auch von den Behörden wegen ihrer sexuellen Identität gedemütigt. Je mehr sie aber schikaniert wird, desto entschlossener kämpft sie um Anerkennung und für ihr Recht, um den Geliebten zu trauern.
Konzentriert und mit der großartigen Transgenderfrau Daniela Vega in der Hauptrolle erzählt Sebastián Lelio wie schon vor vier Jahren in dem Mittfünfziger-Porträt „Gloria“ von einer starken Frau, die sich nicht unterkriegen lässt. Vom Beginn abgesehen ist sie in jeder Szene präsent. Hautnah folgt ihr die Kamera und vermittelt eindrücklich ihre Schönheit und Eleganz, gleichzeitig aber auch ihre Stärke und ihren Kampfeswillen, wenn sie an einem Punch-ball ihre Wut abreagiert und sich Mut für den alltäglichen Kampf macht.

Kraftvolle Erzählweise

Lebensfreude verbreitet „Eine fantastische Frau“ aber auch durch die kraftvolle Erzählweise und seine visuelle Eleganz. Gekonnt überträgt Lelio dabei die Identitätsfrage durch das Spiel mit Spiegeln und Glasflächen auf die visuelle Ebene und erinnert gleichzeitig mit kräftigen Farben und Lichteffekten an die Filme Pedro Almodóvars.
Nicht nur zu einem leidenschaftlichen Plädoyer gegen Diskriminierung, sondern auch zu einem Mutmacher wird so dieses eindrückliche Frauenporträt. Lange haften bleibt die Schlussszene, in der Marina, die auch Unterricht in klassischem Gesang nimmt, mit der Händel-Arie „Ombra mai fú“ nicht nur ihre Trauer, sondern auch ihre Sehnsucht nach einem freien und glücklichen Leben bewegend zum Ausdruck bringt.


Eine fantastische Frau
(Una mujer fantástica)

Chile/D/E/USA 2017. Regie: Sebastián Lelio.
Mit Daniela Vega, Francisco Reyes,
Luis Gnecco, Aline Küppenheim.
Verleih: Polyfilm. 104 Min.
You do not have permission to download files


DownloadsII 5.0.4 by CyberRanger & Jelle
Based on ecDownloads 4.1 © Ronin



Powered by vBulletin® Version 3.6.5 (Deutsch) | Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
ro
ro ro
Werbung