ro ro

Navigation
Literaturkritik | Filmkritik | Dossiers | Suchen
You do not have permission to download files

Der Effekt des Wassers - 25/2017

Herunterladen
Aus Liebe in den hohen Norden

Liebeskomödie

| Von Otto Friedrich


Die biografische Tragödie einer Filmemacherin tritt naturgemäß hinter ihrem Œuvre zurück. Dennoch darf bei der berührenden französisch-isländischen Liebesgeschichte „Der Effekt des Wassers“, nicht verschwiegen werden, dass Sólveig Ans-pach, Regisseurin und Drehbuchautorin des Films, während der Postproduktion ihren langjährigen Kampf gegen den Brustkrebs verloren hat – gerade 54 Jahre alt.
Der Film, der mit Hilfe von Jean-Luc Gaget fertiggestellt werden konnte, ist das Vermächtnis von Anspach, und durch und durch von ihrem Wandern zwischen den Kulturen – Frankreich und Island, aber auch zwischen dem Maghreb und dem Europa des 21. Jahrhunderts – geprägt. Ein Zeitzeugnis im Gewand einer romantischen Komödie.
Samir (Samir Guesmi), Kranfahrer aus einer Pariser Banlieue, verliebt sich in einem Beisel Hals über Kopf in die Schwimmlehrerin Agathe (Florence Loiret Caille). Um mit ihr anzubandeln, gibt er sich als Nichtschwimmer aus – und wird bei den ersten Erfolgen seiner Annäherungsversuche prompt entlarvt. Weil Agathe Lügner nicht ausste-hen kann, ist der Flirt auch schon zu Ende.

Lügen haben lange Beine

Aber Samir lässt sich nicht so leicht abschütteln: Er folgt der Angebeteten bis nach Island, wo sie auf einem Schwimmlehrer-Kongress referiert. Samir, der Araber, schleicht sich als israelischer Delegierter auf dem Kongress ein und wird prompt entlarvt. Dummerweise wohnt er aber ebenso wie Agathe bei der isländischen Organisatorin des Kongresses.
Die eisige Stimmung dort wird erst durch ein Wort des Schicksals aufgebrochen, denn Samir, ein Tollpatsch, wie er im Buche steht, erleidet einen Stromschlag – und wacht mit Gedächtnisverlust wieder auf. Dass das für Agathe eine Herausforderung darstellt, aber gleichzeitig der präsumtiven Beziehung förderlich ist, versteht sich von selbst.
Ein sympathisches Multikulti-Setting, ein Film, der sich über die herrschenden Verhältnisse der Migrantenfeindlichkeit erhebt.


Der Effekt des Wassers (L‘Effet aquatique)
F/ISL 2015. Regie: Sólveig Anspach, Jean-Luc Gaget.
Mit Samir Guesmi, Florence Loiret Caille, Didda Jónsdóttir.
Polyfilm. 83 Min.
You do not have permission to download files


DownloadsII 5.0.4 by CyberRanger & Jelle
Based on ecDownloads 4.1 © Ronin



Powered by vBulletin® Version 3.6.5 (Deutsch) | Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
ro
ro ro
Werbung