ro ro

Navigation
Literaturkritik | Filmkritik | Dossiers | Suchen
You do not have permission to download files

The Boss Baby - 13/2017

Herunterladen
Für Kinder doch ein arg überladener Spaß

| Von Alexandra Zawia


Eines Tages ist es abrupt vorbei mit der Alleinherrschaft samt ergebenen Untertanen, die sich der kleine Tim in den sieben Jahren seiner bisherigen Existenz mühsam aufgebaut hat: Seine Eltern (Lisa Kudrow, Jimmy Kimmel) kommen mit einem Baby nach Hause. Nicht irgendein Baby, sondern ein „Boss Baby“, wie man es von den „Boss“-Memes kennt, die lange Zeit im Internet kursierten: Ein Säugling, der (zumindest mental) stets eine Faust fest geballt vor sich herträgt, ein Checker, ein ehrgeizig entschlossener Weltherrscher in spe, der in Wahrheit schon sprechen und knallharte Geheimverhandlungen führen kann, wie Tim später entdeckt. Sein Bruder soll das sein, wird Tim erklärt und die Rivalität, die sich nun zwischen den beiden Kindern entspinnt, ist ein 
wesentlicher Motor des Films von Tom McGrath („Madagascar“). Aber leider nicht der einzige.
Viele Kinoproduktionen, die für die Zielgruppe Kinder konzipiert sind, machen den Fehler, zu viel zu wollen. Die natürliche und speziell für Kinder gut nachvollziehbare Konkurrenzsituation, die sich zwischen Geschwistern mit der Ankunft eines Neugeborenen entwickeln kann, überlädt McGrath mit einer Spionagehandlung, einer Jagd nach dem Geheimrezept von Babymilch, einer Entführung, einer Elvis-Doppelgänger-Convention und einem Bösewicht, der Hundewelpen herstellt, um die Liebe der Erwachsenen den Kleinkindern abzugraben. Sorgfalt, Handlungslogik und emotionale Vertiefung bleiben zwangsläufig auf der Strecke.


The Boss Baby
USA 2017. Regie: Tom McGrath.
Centfox. 97 Min.
You do not have permission to download files


DownloadsII 5.0.4 by CyberRanger & Jelle
Based on ecDownloads 4.1 © Ronin



Powered by vBulletin® Version 3.6.5 (Deutsch) | Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
ro
ro ro
Werbung