ro ro

Navigation
Literaturkritik | Filmkritik | Dossiers | Suchen
You do not have permission to download files

10 Milliarden. Wie werden wir alle satt? - 23/2015

Herunterladen
Ein allzu selektiver Blick

| Von Thomas Taborsky

Nachdem Valentin Thurn mit „Tas-te the Waste“ die Verschwendung von Nahrungsmitteln anprangerte, kümmert er sich in „10 Milliarden“ um die Produktion: Pünktlich zur Mailänder Expo 2015, welche unter dem Motto „Feeding the Planet. Energy for Life“ die Sicht der Industrie bewirbt, demontiert er deren Konzepte – keineswegs ertragreicher, anfällig, armutsfördernd und spätestens am Ende, wenn in 40 bis 50 Jahren der Kunstdünger ausgeht. „Geht es auch ohne?“ ist die wichtigste Frage des Dokumentarfilms, gleich neben der Beteuerung, es als Anwalt der Zuschauer genauer wissen zu wollen. Trotz einiger Coups bei den Gesprächspartnern reist Thurn im Graubereich zwischen Journalismus, Dokumentarismus und Aktivismus. Seine sehr selektiv argumentierende Tour zu alternativen Erfolgsmodellen achtet, ästhetisch auf der Höhe zu sein, wird vor allem später aber zum Durchmarsch in Zeitnot. Vor gesellschaftskritischen Kollegen wie Werner Boote („Plastic Planet“) und deren spritziger Agitation verblasst sie damit.


10 Milliarden. Wie werden wir alle satt?
D 2015. Regie: Valentin Thurn.
Thimfilm. 103 Min.
You do not have permission to download files


DownloadsII 5.0.4 by CyberRanger & Jelle
Based on ecDownloads 4.1 © Ronin



Powered by vBulletin® Version 3.6.5 (Deutsch) | Copyright ©2000 - 2005, Jelsoft Enterprises Ltd.
ro
ro ro
Werbung